Projekt

 Projekt

Six Days for Future ist Teil des Projekts “Generation Zukunft – die Profis von morgen”. Das ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem arche noVa e.V. (Dresden), dem Umweltzentrum Dresden e.V. und dem Valtenbergwichtel e.V. aus Neukirch (Oberlausitz). Unser Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) und den Europäischen Sozialfonds (ESF). Nachdem wir im Januar 2019 gestartet sind, wird “Generation Zukunft” nach einer Gesamtlaufzeit von 4 Jahren im Dezember 2022 enden.

Mit unserem Projekt wollen wir einen Beitrag zu Klima- & Umweltschutz leisten und sozial gerechte Wirtschaftsweisen in Mitteldeutschland fördern. Dafür möchten wir junge Menschen in ihrer Berufsorientieung unterstützen und sie zu nachhaltigem Handeln in Beruf und Alltag befähigen. Im Zentrum unserer Arbeit steht die Entwicklung und Umsetzung pädagogischer Konzepte für insgesamt fünfzehn außerschulische und erlebnisorientierte Themencamps, in denen wir gemeinsam mit den Jugendlichen die großen Themen Nachhaltigkeit und Beruf verbinden wollen.

Frei nach dem Grundsatz “jeder Job ist Grün”, wollen wir branchenübergreifend  Wege und Möglichkeiten aufzeigen, wie ressourcen- und klimaschonendes Handeln in ganz unterschiedlichen Berufen umgesetzt werden kann. In den 6-tägigen Camps, die in unterschiedlichen Regionen in Sachsen und Thüringen stattfinden, wollen wir das in Workshops, bei Exkursionen und Fachgesprächen gemeinsam mit den Teilnehmenden herausfinden. Dafür arbeiten wir eng mit Praxispartner*innen aus ganz unterschiedlichen Branchen zusammen.

Wir richten unser Projekt außerdem nach 3 grundlegenden Querschnittszielen aus. Wir arbeiten klischeefrei und vermitteln alle Projektinhalte geschlechtergerecht. Wir arbeiten antidiskriminierend, das heißt: Jede*r ist bei uns willkommen und alle Teilnehmenden und Projektpartner*innen werden gleichberechtigt behandelt. Außerdem versuchen wir unser Projekt auch zugänglich für Menschen mit Einschränkungen zugänglich zu machen. Einige Themencamps sind barrierefrei bzw. barrierearm. In den Campbeschreibungen gibt es dazu nähere Informationen.

WER MACHTS?

mehr erfahren …

Wir sind eine weltweit tätige Hilfsorganisation mit Sitz in Dresden. Unsere Vision ist eine Welt ohne Not, in der Menschen selbstbestimmt und in Würde leben können. Der Zugang zu sauberem Trinkwasser und Sanitäranlagen sowie eine gute Bildung sind für uns wichtige Grundlagen. Mehr erfährst du hier.

mehr erfahren …

 Wir retten und versorgen wilde Vögel, bringen Kindern und Jugendlichen alles über unsere Umwelt bei und schützen bedrohte Pflanzenarten. Außerdem kümmern wir uns um ein gutes Miteinander in Dresden und Europa und um eine gute internationale Zusammenarbeit. Hier gehts zur Website des Umweltzentrums.

mehr erfahren …

Wir machen offene Jugendarbeit im Landkreis Bautzen. In unseren Jugendhäusern in Neukirch und Wilthen, in der mobilen Jugendarbeit und in unserer Wichtelpension  bieten wir  vielfältige & abwechslungsreiche Angebote für eine sinnvolle Freizeit- und Feriengestaltung an. Hier kannst du mehr über uns erfahren.

„Generation Zukunft –
die Profis von morgen“

Infos zum Projekt

Wir richten unser Projekt nach folgenden Querschnittszielen aus:

  • Wir arbeiten klischeefrei. (wir vermitteln unsere Inhalte geschlechtergerecht)
  • Wir arbeiten antidiskriminierend. (Jede*r ist willkommen)
  • Wir arbeiten chancengleich. (Einzelne Camps sind barrierearm.)

Für nähere Infos wende dich an uns über anmeldung@6days4future.de

Förderhinweis: Das Projekt „Generation Zukunft – die Profis von morgen“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Förderhinweis: Das Projekt „Generation Zukunft – die Profis von morgen“ wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Berufsbildung für nachhaltige Entwicklung befördern. Über grüne Schlüsselkompetenzen zu klima- und ressourcenschonendem Handeln im Beruf (BBNE)“ durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.