W O R K S H O P

Handwerk, Technik, Denkmalschutz

19. – 22. Juli 2022

Wie Denkmalpflege, modernes Bauen sowie Klima- und Umweltschutz zusammen funktionieren können, erfährst du in diesem Workshop. In der Jugendbauhütte Görlitz kannst du bei deinem eigenen Handwerk-Projekt kreativ werden – dein erster Schritt auf dem Weg zum Handwerksprofi. 

 

Wo findet es statt?

Der Jugendbauhütte Görlitz ist die einstige Wohnstatt des Görlitzer Henkers. Heute befinden sich auf dem Gelände des sanierten Scharfrichterhaus verschiedene Werkstatt- und Aufenthaltsräume und ein Bettenhausdie ehemalige Scheune. Hier gehts zur Website.

Wer macht es?

Der Valtenbergwichtel e.V. macht Jugendarbeit im Landkreis Bautzen und unterstützt Kinder und Jugendliche dabei, sich zu orientieren und ihren Weg im Leben zu finden. 

Was musst du wissen?

An diesem Workshop können alle Mädchen* und Jungen* ab 16 Jahren teilnehmen, die sich für die Themen Handwerk und Bau interessieren. Übernachtungen sind auf Anfrage im Übernachtungshaus der Jugendbauhütte Görlitz möglich. Du brauchst keine Vorkenntnisse. Die Teilnahme inklusive Verpflegung ist kostenlos. Wir übernehmen außerdem bis zu 10,00 € deiner Fahrtkosten. 

Barrierefrei?

Wenn du mit einem Handicap oder individuellen Bedürfnissen am Workshop teilnehmen möchtest, melde dich bitte frühzeitig bei uns. 

Handwerk, Technik, Denkmalschutz

Das erwartet dich

Du arbeitest gerne mit den eigenen Händen? Dann bist du in unserem Workshop genau richtig. In der Jugendbauhütte Görlitz setzt du ein eigenes Bau-Projekt um und wirst Schritt für Schritt zu einem echten Handwerksprofi. Auf dem Gelände lernst du die entsprechenden Techniken kennen, die du direkt vor Ort ausprobieren kannst.  

Görlitz bietet dabei die passende Umgebung, schließlich gibt es in der Grenzstadt an der Neiße über 4.000 denkmalgeschützte Gebäude der Spätgotik, des Barock, der Renaissance, des Jugendstils und der Gründerzeit. Teilweise existieren diese Gebäude seit der Stadtgründung. Du erfährst, wie die alte Bausubstanz nach heutigen energetischen Standards fitgemacht wurde, was zirkuläres Bauen ist und wie effektiv zum Beispiel Wasser gespart werden kann. Schließlich gibt es im Bereich Bauen und Wohnen ein enormes Einsparpotenzial in Sachen Ressorcenschonung.  

Wenn du mit dem Gedanken spielst, ein freiwilliges ökologisches Jahr (FÖJ) zu absolvieren, triffst du in der Jugendbauhütte die perfekten Ansprechpartner*innen. Aber auch künftige Energietechniker*innen, Gebäudetechniker*innen, Archäolog*innen, Restaurator*innen, Architekt*innen oder Ingenieur*innen bekommen im Workshop einen ersten Einblick in die jeweilige Berufswelt.